Liebe Mitglieder und Freunde der Gemeinde in Dortmund,

innere Kraft, echte Ruhe, Gelassenheit, Mut und Vertrauen sind keine Gaben der äußeren „Welt“, sondern entspringen aus unserem inneren Verhältnis zu ihr. In letzter Zeit wird besonders deutlich, dass der wahre Frieden in dieser Beziehung gefunden werden will; im Äußeren zeigt er sich zerbrechlich. So wurde auch unser Gemeindeleben Ausdruck dieser Suche nach dem Wesen des Friedens. Insbesondere unsere Beschäftigung mit Russland und der Ukraine, mit der Kunst dieser Völker, ihrer Historie und ihrem Lebensgefühl konnte uns ein „verständiges Erleben“ vermitteln. Die Reise nach Russland Mitte Februar, die Herr Hornemann mit Jugendlichen unternahm, ergänzte unser Programm; viele Menschen dort waren aus tiefstem Herzen dankbar zu erfahren, dass „wir hier in der EU“ uns nicht nur mit Putin, sondern mit Puschkin, mit den Dichtern, Musikern, der Religion, der Kultur und dem Geist ihres Volkes beschäftigt haben.

Die Weihnachtszeit wurde von vielen Menschen täglich mit hervorgebracht; die Jugend führte das Dreikönig-Singspiel auch im Gefängnis auf. Die Vorträge unserer Gast-Redner in der Adventszeit waren wesentlich und auch das Konzert des Vokal-Ensembles am Mergelteich war ein so schönes Ereignis, dass wir uns auf ein nächstes freuen dürfen. Die Jugendarbeit hat sich differenziert in den „Jugendkreis mit Spiel und Spaß“ und eine Gruppe junger Menschen, die ernsthaft ihre eigene Entwicklung in die Hand nehmen wollen. Unser finanzieller Haushalt ist dank Ihnen ausgeglichen, so dass wir mutig in die Zukunft schauen können. Wir möchten uns für all das von ganzem Herzen bedanken! Fast 70 Menschen sind tatkräftig am Gemeindeleben beteiligt, dazu kommen die vielen Menschen, die unsere gemeinsamen Bemühungen mit ihrem Geld unterstützen. Alles freies Geschenk! Jede Tapete, jeder Stuhl, jeder gereinigte Flur, jeder Euro, jedes Fenster – all das gibt es hier nur, weil Menschen diese Quelle inneren Friedens aus Freiheit unterstützen wollen.

In der kommenden Zeit stehen wieder viele inhaltvolle Gemeinde-Abende an; hervorzuheben ist die Beschäftigung mit dem Islam. Die Frage nach dem Zusammenhang des Christus und dieser Religions-Strömung soll durch vier Abende hindurch ein Verstehen aus dem Erleben ermöglichen. – Die Karwoche widmet sich ganz dem Parsifal-Thema. Die Abendandachten führen inhaltlich und musikalisch ins Thema ein, so dass wir als Gemeinde am Karsamstag vorbereitet in Wuppertal Richard Wagners Bühnenweihfestspiel erleben können. Wir haben 40 Karten reserviert und können Ihnen diese zu den Originalpreisen zwischen 21,- und 37,- Euro vermitteln – die Vorstellung ist längst ausverkauft! Melden Sie sich umgehend bei den Pfarrern, unbedingt bis spätestens Sonntag, 8.3.

Über Himmelfahrt wird die Welt zu Gast in Dortmund sein, jedenfalls vertreten durch 300 Jugendliche, die zu den Jugendfesttagen nach Dortmund kommen: At Home in Life – where the heart is. Hierzu möchten wir Sie noch um Ihre tätige Mithilfe bitten, z.B. ein Frühstück mit vorzubereiten u.v.m. Entsprechende Listen liegen aus! ––– Für die Kinder gibt es wieder das Ferienlager, 27.-30. Juni. Wer seinem Patenkind noch ein Ostergeschenk bereiten möchte, darf es gerne zu uns einladen! ––– Die Jugend wird nach dem Dreikönigsingspiel dort wieder in der JVA in Essen gastieren, diesmal mit einem Konzert zu Pfingsten. In den Sommerferien ist dann die große Reise in den Kaukasus dran (Georgien).

Die Gemeindefreizeit geht über den Mai-Feiertag (29.4.-2.5.) zu den Externsteinen! Wer Interesse hat, im Naturfreundehaus beste Stimmung bei künstlerischer und inhaltlicher Beschäftigung mit den Felsen, bei Singen, Spielen und Spazieren zu erfahren, melde sich möglichst bald an; die Zimmeranzahl ist begrenzt (wir können aber auch Zelte auf der Wiese aufschlagen). Hinzuweisen ist auf Rolf Speckners Vortrag über die Externsteine am 21.3. im Thomas-Haus; er ist der Experte.

Wir laden Ehepaare (und solche, die es werden wollen) ein, um durch ein fortlaufendes Seminar sich immer wieder neu für die Gemeinsamkeit zu begeistern, neue Ideen kennenzulernen und Mut und Freude für das Zusammenleben zu gewinnen. Herzlich willkommen! Hier finden Sie weitere Details.

Die Jahresversammlung findet am 19. April statt. Wieder laden wir für den einen Sonntag im Jahr möglichst alle Mitglieder und Freunde ein, insbesondere die Weihehandlung einmal als ganze Gemeinde zu feiern. Im Anschluss wird es nach Kaffee und Kuchen in der Begegnung einen Rück- und Vorblick geben mit allem, was dazugehört; und dann wieder die Talent-Börse! Jeder biete sein „Talent“ an und versteigere dieses zum Wohl der Gemeinde – z.B.: „Versteigere 1h Rundfahrt mit meinem Oldtimer“, „2h Gartenarbeit – ich komme zu ihnen!“, „Ich nehm‘ dich mit ins Stadion“, „Ich portraitiere dich!“… Bei der Versammlung möchten wir uns für ein neues Logo für die Gemeinde entscheiden; hierzu mögen ab dem 22. März im Gemeinderaum alle Vorschläge ausgehängt werden. Seien Sie kreativ!

Als Ergebnis eines Sonntagskreises werden die Mittwochs-Weihehandlungen ab Ostern um 9, die Karwochen- und Weihnachts-Menschenweihehandlungen immer um 10 Uhr beginnen. ––– Ab wann Frau Hornemann wieder ihre Arbeit als Gemeindepfarrerin aufnehmen kann, werden wir beizeiten mitteilen. Herr Hornemann wird in der 16. Woche für fünf Urlaubstage und in der 23. Woche zur Allgemeinen Synode mit anschließender Fortbildung abwesend, ansonsten aber „ziemlich anwesend“ sein.

Wir grüßen sie herzlich, auch im besonderen Gedenken unserer kranken Mitglieder und Freunde und freuen uns auf jedes Wiedersehen –

Ihre Pfarrer

Website